Gratis WordPress Plugins die nicht fehlen sollten

Wer selbst Blogs erstellt und dazu das CMS WordPress zur Content Vermarktung benutzt, kommt ohne den Einsatz von Plugins nicht drum herum, wenn er erfolgreich sein möchte. In diesem Artikel wollen wir gratis WordPress Plugins vorstellen, welche es Wert sind, dass man sie sich herunterlädt.

Kostenlose WordPress Plugins

Abbildung 1: Gratis WordPress Plugins die jeder haben sollte

Gratis Plugins für WordPress nach der Installation

Sobald man WordPress installiert hat, sollte man das „Fundament seiner Webseite“ aufbauen. Wer erfolgreich sein möchte, kommt nicht drum herum ein ordentliches SEO-Tool zu installieren. Wir empfehlen hier gerade für Einsteiger und Profis gleichermaßen das Tool „Yoast SEO“. Mit diesem praktischen SEO-Werkzeug hat man die Möglichkeit jeden einzelnen Artikel hinsichtlich SEO auf bestimmte Keywords zu optimieren. Indikatoren die nach dem Ampelsystem aufgebaut sind helfen dabei! Wenn alles im grünen Bereich liegt, wurde der jeweilige Artikel gut optimiert. Zudem verfügt das Programm über Feinheiten wie XML-Sitemap Integration sowie Webmaster-Tools Anbindung zu Yandex, Google und Bing. Das hat den Vorteil das man lediglich den Code in den jeweiligen Webmastertools im Administrationsbereich von Yoast SEO hinzufügen muss und nicht etwa umständlich einen Codeschnippsel hochladen muss. Erwähnenswert ist ebenfalls das sich dank diesem gratis Plugin die verschiedenen Taxonomien wie TAG´s, Keyword´s und Artikeltypen hinsicht META-Beschreibung und Titel optimieren lassen. Dies kann sogar seitenweit erfolgen ohne das dafür viel Aufwand oder Kenntnis erforderlich ist.

Die Premium Version die Geld kostet bietet natürlich noch eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten wie zum Beispiel die Optimierung eines Artikels auf mehrere Keywörter.

SeedingUp | Digital Content Marketing

Gratis Plugin für Cache-Funktion

Die Suchmaschinen die den eigenen Blog indexieren legen Wert auf Geschwindigkeit. Sie honorieren es mit einem potentiell besseren Ranking in den Suchmaschinenergebnissen. Neben diesem positiven Effekt profitiert man ebenfalls von einem Caching-Tool, da der eigene Webserver entlastet wird. Schließlich werden die Webseiten die der Besucher aufruft zwischengespeichert und belasten so bei einem neuen Besuch der Webseiten nicht die Resourcen des Webservers. Ein gutes kostenloses WordPress Plugin zum Cachen von Webseiten ist hierbei W3 Total Cache. Nach der Installation des Plugin aktiviert man es noch schnell und es ist einsatzbereit. Allerdings hat das Programm noch zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten um noch weitere Performance heraus zu holen. Hier empfehlen wir nach einer geeigneten Anleitung bei Google Ausschau zu halten.

Selbstverständlich gibt es noch eine Vielzahl weiterer Plugins die einem beim Cachen von Webseiten weiterhelfen können. Allerdings handelt es sich bei W3 Total Cache wohl mit um das bekannteste und am häufigsten benutzte gratis Plugin. Neben diesen kostenfreien Plugins sollte man seinen Blog stetig weiterausbauen und natürlich Traffic aufbauen. Eine gute Ressource für Tipps zum Trafficaufbau kann beispielsweise dieser Blog sein. Neben Backlinkaufbau und der ONPage Optimierung werden dort auch weitere Themen behandelt, welche wichtig für den nachhaltigen Trafficaufbau sind.

Wordpress Plugins kostenfrei

Abbildung 2: Den Traffic steigern mit gratis WordPress Plugins

Sicher gegen Spam dank gratis WordPress Plugins

Sobald der Blog an Sichtbarkeit in den Suchmaschinen steigt, kommen die 1. Bots und hinterlassen Spam in Form von Kommentareinträgen oder Artikeln auf der eigenen Webseite. Für all jene die mit dem Begriff Spam gar nichts anfangen können, gibt es bei Wikipedia einen Artikel über Spam. Dort wird sehr gut erörtert worum es sich bei Spam eigentlich handelt und wie der Begriff überhaupt entstanden ist. Um dem Vorzubeugen empfehlen sich zwei kostenfreie WordPress Plugins. Nach der Installation von WordPress bereits vorinstalliert ist das Programm AKISMET. Dieses praktische gratis Tool verhindert Kommentarspam einfach und zuverlässig. Es muss lediglich aktiviert werden und man muss sich auf der Akismet Webseite für einen API-Key registrieren. Für private Anwender ist das Tool kostenfrei.

Um gänzlich seine Formulare zu sichern, empfiehlt sich die Verwendung eines Captcha-Codes. Dieses kann durch das kostenlose WordPress Plugin „Really Simple Captcha“ bewerkstelligt werden. Über 1 Million aktive Installationen auf WordPress System sprechen dabei für sich.

All diese Empfehlungen setzen natürlich darauf an, dass man ebenfalls einen guten Webhoster verwendet, der nicht bei der ersten Last an Besucherströmen zusammenbricht. Eine gute Wahl ist dafür der amerikanische Anbieter Namecheap. Dieser unterhält Server in den USA und im Vereinigten Königreich und das zu sehr guten Preisen und Konditionen.

 

Fotoquelle: Bild1 : Pixabay-CC0 Public Domain – simplu27
Bild2 : CC0 Public Domain – typographyimages

Gratis WordPress Plugins die nicht fehlen sollten
Bislang noch keine Bewertung

Schreib eine Bewertung oder Kommentar